Aktuelles

Die "Film-Lesung" aus dem Alten Ratssaal mit einem Kapitel aus dem Buch unseres Stadtschreibers Valentin Moritz ist jetzt online.

https://vimeo.com/485569522

https://www.youtube.com/watch?v=Kw-Q0Iu1st4&feature=emb_logo

Sein Buch KEIN HELD ist im Konvikt und im Kulturamt signiert erhältlich.

 

Hier das Buch unseres diesjährigen Stadtschreibers Valentin Moritz.
Mehr auch auf seiner Website:

https://valentin-moritz.de/
-----
Dominik Bloedner, Badische Zeitung, “Ein so eindrucksvolles wie einfühlsames Porträt des Großvaters – eines unbequemen Bauern vom Hochrhein.”
-----
"Kunscht!", SWR Fernsehen “Einen schönen Erstling hat Valentin Moritz geschrieben - das etwas andere Heimatbuch.”
-----
Nur weg, egal wohin! Hauptsache raus aus dem Dorf. Wie so viele junge Leute zieht es Valentin Moritz aus der Enge seiner südbadischen Heimat in die Ferne. Nach Stationen rund um den Globus landet er in Berlin. Neukölln und Niederdossenbach – dazwischen liegen Welten. Der Kontakt zur Heimat – eher sporadisch.
Das ändert sich mit dem 90. Geburtstag von Valentins Großvater Josef Mutter schlagartig: Der Alte möchte die eigene Lebensgeschichte aufschreiben und bittet seinen Enkel um Unterstützung. Und so wird der gemeinsame Blick in die Vergangenheit des Landwirts, der bäuerlichen Großfamilie und des Dorfes auch für den Enkel zum Anlass, sich wieder seiner Herkunft zuzuwenden. Wie sein Großvater begibt sich auch Valentin Moritz auf Spurensuche und zeichnet in eindrücklichen Bildern und authentischer Sprache nach, was seine Kindheit und Jugend auf dem Land ausmachte.
KEIN HELD ist bewegendes Generationenbuch über das, was uns alle prägt – von Anfang an, ob wir wollen oder nicht. Darüber hinaus ist KEIN HELD ein engagiertes Zeitzeugnis gegen Krieg und Faschismus – und für das Erinnern.